Samstag, 20. Juli 2013

Zurück aus der Sommerpause

Hallo zusammen!

Fräulein Floh hat in den letzten Wochen eine unfreiwillige Sommerpause eingelegt. Ich hoffe, ihr habt mich nicht zu sehr vermisst. Eigentlich wollte ich ganz fleißig an meiner Nähmaschine sitzen. Stattdessen musste ich sie in die Werkstatt bringen. Und sie ist noch immer nicht zurück ...

Die Dame im Nähladen meinte ja, dass man bei diesem tollen Sommerwetter doch leicht auf seine Nähmaschine verzichten und so viele andere schöne Dinge machen könne. Klar, ich könnte einfach faul in der Sonne liegen, endlos viel Eis essen, die lauen Sommerabende auf dem Balkon genießen ...
Mach ich doch alles.
Aber ich sehne mich trotzdem schon nach dem Tag, an dem ich meine Nähmaschine wieder bei mir hab!


Damit das Warten nicht noch länger dauert, habe ich jetzt einfach zu Nadel und Faden gegriffen und die letzten Werke ganz altmodisch mit der Hand fertiggestellt. Das Ergebnis sind zwei einfache Stoffbeutel, die sich durchaus sehen lassen können. Da muss sich die klassische Jutetasche jetzt warm anziehen!
Den ersten Härtetest haben die zwei Batiktaschen heute Vormittag jedenfalls schon bestanden. Beim XXL-Familienwochenendeinkauf haben sie sich bestens bewährt!



Liebe Sommergrüße und ein sonniges Wochenende!

Euer Fräulein Floh

 

PS: Kaputte Nähmaschine heißt natürlich nicht, dass ich in den letzten Tagen völlig tatenlos war. Dank eurer Unterstützung mit alten Jeanshosen konnte ich weitere Runden an meinem Flickenteppich häkeln. Es sieht ganz so aus, als wäre er bald fertig!

Keine Kommentare: